Beratungsambulanz

Aufgabenbeschreibung
Die Beratungsambulanz emotionale und soziale Entwicklung (esE) versteht sich als verlässliche Anlaufstelle im Bereich Prävention an den Grundschulen des Odenwaldkreises.

Wir beraten

  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern

Wir bieten an
Beratung und Unterstützung für Lehrerinnen und Lehrer bei

  • internen sozialen und emotionalen Klassenprojekten (den Bereich esE betreffend)
  • schwierigen Klassensituationen
  • schwierigen Schülersituationen
  • Erstellung von Förderplänen
  • Elternabenden
  • Elterngesprächen
  • Übergangen
  • der Umsetzung eines Nachteilsausgleichs

Zusammenarbeit mit Schüler/innen und Klassen

  • Beobachtungen im Unterricht und in den Pausen
  • Gespräche (Einzel- und Gruppengespräche)
  • Einzelinterventionen für begrenzte Zeiträume
  • lernbegleitende Diagnostik

Beratung und Unterstützung für Eltern

  • Beratungsgespräche
  • Unterstützung bei Kontaktaufnahme mit außerschulischen Institutionen und Angeboten
  • Erziehungsvereinbarungen treffen
  • Mediation: Eltern/ Lehrer/ Schülerinnen und Schüler/ sonstige Institutionen
  • Zeitlich begrenzte Begleitung bei besonderen Erziehungsanliegen

Kontaktaufbau und -pflege zu außerschulischen Einrichtungen wie

  • Erziehungsberatungsstelle
  • Institutsambulanz
  • Jugendamt
  • Kinderärzte, Psychologen, Therapeuten
  • Kindergärten

Kontaktaufbau und -pflege zu schulischen Einrichtungen wie

  • Förderschulen
  • Schulpsychologischer Dienst
  • Fachspezifische Beratungstellen (Förderzentren)
  • Staatliches Schulamt

Kontaktaufbau und -pflege zu schulbegleitenden Einrichtungen wie

  • Tagesgruppen
  • Betreuende Grundschule
  • Lernstubb
  • Nachhilfesituationen
  • Hausaufgabenhilfe

Ansprechpartnerinnen an der Grundschule am Treppenweg:

Frau Schleich, Herr Weigel (vom Beratungs- und Förderzentrum)
Telefon: 06062 – 3432