Projekt „Sicher ohne Gewalt“

Im Februar bekamen wir 3. Klassen Besuch von der Polizei. Wir nahmen nämlich am Projekt „Sicher ohne Gewalt“ teil.

 

An diesem Vormittag wurden verschiedene Themen besprochen:

Zuerst erfuhren wir die Unterschiede zwischen körperlicher und seelischer Gewalt sowie der Gewalt gegen Sachen. An einem Beispiel wurde uns schnell klar, dass die 3 Kategorien eng zusammen gehören.

 

Es folgte eine Übung zur eigenen Wohlfühlzone und wie man diese schützen kann. In diesem Zuge lernten wir auch, laut um Hilfe zu rufen.

20170220_103555 (576x1024) 20170220_100908 (576x1024) 20170220_100637 (576x1024)

 

Wir übten anschließend in Gruppen Rollenspiele ein und entwickelten dazu gewaltfreie Lösungsvorschläge. So überlegten wir z. B., wie man angemessen reagiert, falls einem im Unterricht ein Arbeitsblatt kaputt gemacht wird.

20170220_083948 (576x1024) 20170220_095741 (1024x576)

Auch über das Verhalten in einer Whats App-Klassen-Gruppe machten wir uns Gedanken. Wir versuchten außerdem Lösungen zu finden, falls man aufgefordert wird, für den „Eintritt“ in eine Freundesgruppe, zu stehlen. Zuletzt versuchten wir, ein gutes Verhalten bei einem beobachteten Diebstahl im Klassenzimmer oder auf der Straße zu entwickeln.

20170220_085248 (576x1024) 20170220_093924 (576x1024) 20170220_101240 (576x1024)20170220_094721 (1024x576)  20170220_101801 (1024x576)

 

Während der Besprechung der Rollenspiele wiederholten wir die Notruf-Nummern sowie die 5 goldenen Ws beim Absetzen eines Notrufs. Außerdem lernten wir einiges über strafbares Verhalten und wie man sich schützen kann.

 

Auf dem Schulhof machten wir eine Übung dazu, wie man sich vor einem fremden Autofahrer schützen kann. Dabei verwendeten wir Sätze wie: „Bitte fragen Sie einen Erwachsenen“ oder „Lassen Sie mich in Ruhe“. Die Polizisten kontrollierten unser Verhalten und gaben uns gute Tipps.

20170220_111910 (1024x576) 20170220_111957 (1024x576)

 

Der Projekttag hat uns gut gefallen und wir bedanken uns bei den drei Polizisten Frau Wagner, Herr Ihrig und Herr Metz.