Projekt „Sicher ohne Gewalt“

Im September hatten wir gleich zweimal Besuch von der Polizei und zwar anlässlich des Gewaltpräventionsprojektes „Sicher ohne Gewalt“. Das Projekt fand sowohl in den 3. als auch 4. Klassen an einem Vormittag statt, den die Polizisten durchführten.

An diesem Tag lernten die Kinder anhand einer Geschichte 3 verschiedene Arten von Gewalt zu unterscheiden:

Körperliche Gewalt

Seelische Gewalt

Gewalt gegen Sachen

In eigenen Rollenspielen mussten die Kinder gefwaltfreie Lösungen für Problemsituationen finden und vorspielen. Daran anschließend wurden weitere Themen erarbeitet. Beispielsweise lernten die Kinder diesen Satz kennen:

„Stopp, lass mich in Ruhe!“ oder auch „Lassen Sie mich in Ruhe“ bei Fremden

Damit kann ich gewaltfrei und deutlich mitteilen, dass ich etwas nicht möchte.

Auch das laute Rufen nach Hilfe wurde geübt und kostete einige Kinder viel Überwindung.

Besonders interessant fanden einige Kinder die lauernden Gefahren bei der Nutzung des Internets. Hier wussten sie bereits einiges, konnten jedoch auch noch Neues erfahren.

Im 2. Teil des Projekte ging es um das Verhalten, wenn ein Kind von einem Auto angesprochen wird. Auch hierfür erhielten die Kinder Verhaltensregeln und durften diese einmal ausprobieren.

Des Weiteren wurde das Verhalten bei Notfällen besprochen.

Der Vormittag ging viel zu schnell vorbei, aber alle Kinder empfanden diesen als informativ und spannend. Sie erhielten einige Anregungen und Aufgaben, die sie zu Hause besprechen sollen.

 

Daran anknüpfend fand am Abend noch ein Elternabend statt, der den Eltern den Vormittag vorstellte und mit weiteren Fakten und Ideen angereichert wurde.

 

Die Schule am Treppenweg bedankt sich bei den Kolleginnen der Polizei für ihr Engagement und einen tollen Vormittag.